Apr 152019
 

Die Jungpflanzen sind letzte Woche eingetroffen und auf der Nachbarwiese hat das Kranichpaar aus nächster Nähe seine Genugtuung mit Trompetenschreien kundgetan. Störche haben wir auch schon einen gesehen, aber leider findet er in Appen seit einigen Jahren nicht mehr genug Futter, um seine Brut großziehen zu können. Die Felder werden zu intensiv bewirtschaftet und vor allem mangelt es an Feuchtwiesen. Auf der Nachbarwiese haben wir im vergangenen Jahr neben den Kranichen aber auch einige Male ein Storchenpaar auf Besuch zu Gesicht bekommen. Wir lieben Störche, ihr Flug ist herrlich majestätisch anzusehen und wir würden uns so freuen, wenn die Landschaft wieder so attraktiv für sie würde, dass sie das Nest auf dem Dorfgemeinschaftshaus in Appen neu beziehen und ihren Kindern im Sommer Flugstunden über unserem Acker geben wie vor einigen Jahren geschehen. Unsere anderthalb Hektar Ökolandbau machen noch keinen Sommer… aber sie sind ein Anfang. Macht doch bitte mit: Wir haben noch 15 Gärten auf dem Schäferhof zu vergeben und fünf in Fischbek!

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)