Dec 112019
 

Nun ist es schon seit Jahren Tradition, dass wir Erntezeitler in die Holzwerkstatt auf dem Schäferhof zum Adventskranzbinden eingeladen werden. Jedes Jahr am Sonnabend vor dem ersten Advent treffen wir uns, um innezuhalten, zu klönen und natürlich den Adventskranz zu binden. Endlich Ruhe und Muße. Nach der Arbeit gibt es alkoholfreien Punsch und Kaffee und Kuchen. Die Bewohner des Schäferhofs, ca. 80 wohnungslosen Menschen wird auf dem Schäferhof ein Zuhause gegeben, verwöhnen uns gewohnt freundlich. Unserer Erfahrung nach sind es beinahe ausnahmslos außergewöhnlich sensible Menschen, sogenannte Pechvögel unserer Gesellschaft, die dem Druck unserer Leistungsgesellschaft nicht gewachsen waren oder aufgrund unglücklicher Umstände wie privaten Enttäuschungen auf der Straße gelandet sind. Auf dem Schäferhof erfahren sie Zuwendung und Solidarität, erhalten Unterstützung und werden entweder begleitet auf dem Weg zurück in ein selbständiges Leben und dürfen ihr Leben in Würde und geschützt zu Ende bringen. Wir sind sehr dankbar und auch gewissermaßen stolz auf unser Sozialsystem mit diesen unschätzbaren Einrichtungen; vor allem nach unseren Erfahrungen in Boston, USA, wo jedes Jahr mehrere hundert Obdachlose in den Straßen erfrieren und vorbeihetzende Menschen, vielfach vollkommen abgestumpft, sich mit dieser humanitären Katastrophe abgefunden haben.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)