Erntezeit im Westen von Hamburg

 

Gut Schäferhof

Mit dem Schäferhof hat für uns alles begonnen und bekanntlich bleiben die Erstgeborenen immer per se etwas Besonderes. Insofern ist der Schäferhof unser ältester Standort mit der meisten Erfahrung, gleichzeitig aber auch unser Versuchsfeld und wichtigster Arbeitsstandort, weil er am nächsten zu unserem privaten Zuhause in Schenefeld liegt. Der Schäferhof liegt bei Appen-Etz, etwa 15 min. Autofahrt entfernt vom Hamburger Westen und etwa 30 min. bis in die Innenstadt. Aber viele unserer Gärtner aus der Stadt reisen gern mit ÖPNV (S-Bahn bis Thesdorf) und Fahrrad an.

Der Schäferhof gehört zur Stiftung Arbeiterkolonie Hamburg, die seit 1898 das Gut bewirtschaftet. Seit 2009 gibt es in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Schleswig-Holstein einen grossen Reitstall mit Pensionspferdehaltung, der mit etwa 100 Pferden, einem offenen Reitplatz, Ziegen, Ponies und Eseln zum Streicheln und Beobachten in unmittelbarer Nähe zu unseren Gärten liegt. In der alten Rentei auf dem Hof, einem alten rotfarbenen Backsteingebäude gleich rechts vor dem offenen Reitplatz, wurde ein Sommercafé eingerichtet. Bei Frau Sonntag gibt es am Sonnabend und Sonntag von 13-17 Uhr Eis, Kaffee und Kuchen zu moderaten Preisen. Im Mai läßt es sich dort nach frohem Schuften herrlich vor den großen Rhododendren ausspannen.

Wir geniessen, wenn wir auf unseren Gärten sind, das Gefühl von Landleben mit einem großartigen Blick in die Weite. Es gibt viele sogenannte Knicks und in den Eichenalleen fahren Kinder Inlineskates oder Eltern gehen mit dem Kinderwagen in Richtung Tävsmoor spazieren. Es ist immer sehr still und es gibt kaum Verkehr. Die Hektik der Stadt ist weit entfernt. Der berühmte Himmel von Schleswig-Holstein breitet sich über allen aus und wird von vielen unserer Erntezeitler als unbeschreiblich heilsam bezeichnet.

Unsere Gärten grenzen direkt an ein kleines aber sehr schönes Waldstück, in dem die Kinder spielen dürfen und schon Mütter schlafend in Hängematten gesichtet wurden.

In den vergangenen Jahren gab es ausserdem eine Fülle von Naturereignissen zu bestaunen: Rebhuhnglucken, die ihre Küken in unseren Gärten aufzogen (besonders beliebt waren die leicht verwilderten Gärten von Tim Mälzer), Junghasen unter den Erbsen, Blindschleichen und Schmetterlinge, Mönchsgrasmückengesänge und Kuckucksrufe im Mai, Lerchen im Spätsommer, Rabenkrähen und im Herbst unzählige Graugänse auf den angrenzenden Getreidefeldern.

Ganz in der Nähe befindet sich der Appener See mit einer Vogelbeobachtungsstation. Uns wurde berichtet, dass dort auf eigene Verantwortung auch gebadet werden kann. Ausserdem ist es nicht weit zum Naherholungsgebiet Klövensteen mit Wald, Moor, Ponyreiten und sehr schönen Spielplätzen. Der Eintritt im Wildpark Klövensteen von Rissen aus ist kostenlos. In Appen selbst befindet sich der Almthof, ein Erlebnisbauernhof mit Milchviehhaltung, die Gastronomie ist auf Familien mit kleinen Kindern ausgerichtet.

Direkt neben den Gärten gibt es seit 2012 einen Naturerlebnisraum mit offenem Klassenraum zum Unterstellen bei Regen (oder Ausrichten von Geburtstagsfeiern gegen kleinen Obolus), Geologiestationen, einen begehbaren Kräutermenschen und andere Attraktionen. Dort kann auch ganz entspannt ein Picknick stattfinden oder mit dem Hund gespielt werden.


Bitte schreibt uns eine Email oder ruft an, wenn Ihr Fragen habt!
Wir freuen uns auf Euch.
Herzliche Gärtnern-macht-glücklich Grüße,
Jule & Henry Vickery.

Links:

Bei Google Maps zu finden unter: “Gut Schäferhof, Appen“.

Anfahrt per ÖPNV mit der S1 bis Thesdorf oder Pinneberg, dann 5 km weiter mit dem Rad.

Anfahrt mit Navigationssystem: “Schäferhofweg 34, Appen/Pinneberg”. Vor dem offenen Reitplatz links in die Feldmark dem asphaltierten Weg folgen. Nach etwa 300m steht linker Hand unser Bauwagen und der Folientunnel. Dahinter befindet sich unser Feld.

P.S.: Wir freuen wir uns sehr über Unterstützer, die bereit sind, “Join the club”-Flyer mit Acker-Motiven für uns in Hamburg auszuhängen oder als Handzettel auszulegen, damit möglichst viele wissen, dass es uns gibt. Bitte schreibt uns einfach eine Email, dann senden wir Euch das Material postalisch zu. Ausserdem gibt es diese Motive auch als Fahrrad-Flyer mit Gummiband, die man an Klingeln befestigen kann.